Berliner Freiwilligentage, Berliner Engagementwochen, Woche des bürgerschaftlichen Engagements und dann würdigt auch noch der Bundespräsident beim Bürgerfest alle Menschen, die sich freiwillig engagieren. Im September häufen sich die Veranstaltungen rund ums Ehrenamt. Wer soll da noch durchblicken? Gemeinsame Sache aller ist es, Engagement in seiner ganzen Bandbreite sichtbar zu machen, Anerkennung zu zollen und zu motivieren, die Gesellschaft engagiert mitzugestalten.

 

365 Tage Engagement im Jahr sichtbar machen

Die Berliner Freiwilligentage wurden am Freitag, den 7. September, beim Mitmachfest in der Fabrik Osloer Straße von Elke Breitenbach, Senatorin für Integration, Arbeit und Soziales, und Dr. Gabriele Schlimper, Geschäftsführerin des Paritätischen Wohlfahrtsverbands Berlin, eröffnet.

„In Berlin sind jeden Tag Freiwilligentage“, betonte Elke Breitenbach. An 365 Tagen im Jahr engagieren sich Berliner*innen für eine solidarische Stadtgesellschaft. Wichtig sei es aber auch, darüber zu sprechen und zu schreiben: Um die hohe Bedeutung des Engagement zu zeigen, um Danke zu sagen und um Mut zu machen, sich in den nächsten 365 Tagen und darüber hinaus zu engagieren.

 

Tolle Fabrik!

Das Fest in der Fabrik Osloer Straße bot eine tolle Gelegenheit, die vielfältigen Angebote des Zentrums für soziale und kulturelle Arbeit kennenzulernen. Die ehemalige Maschinenfabrik beherbergt Projekte wie die FreiwilligenAgentur Fabrik, die NachbarschaftsEtage, Demokratie in Mitte, das Labyrinth Kindermuseum oder auch die Gäste-Etage des Bunds Deutscher Pfadfinder_innen. Hunderte Veranstaltungen finden über das ganze Jahr verteilt in den Backsteingebäuden und Höfen der Osloer Straße 12 statt.

 

Schaufenster verschönern im Café VIA

Nach den Grußworten zogen die Gäste in verschiedenen Gruppen los, um ein Hochbeet anzulegen, um Spielplätze zu säubern, um Nachbar*innen beim Speeddating kennenzulernen, um Sitzbänke zu bauen, um Fahrräder zu reparieren, um Transparente für Demonstrationen zu malen und vieles mehr.

Bei Gruppe #2 hieß es „Schaufenster gestalten“ beim Jugendmigrationsdienst Café VIA. Über den Nachmittag hinweg waren rund zwanzig Jugendliche, Freiwillige und Mitarbeiterinnen zu Gast und zugange. Sie backten gemeinsam Waffeln, schnitten rote, gelbe und orangefarbene Herbstblätter aus Papier aus, beschrifteten das Schaufenster (spiegelverkehrt! Was für eine Herausforderung!) und gestalteten einen neuen Geburtstagskalender. Die Bezirksbeauftragte des Paritätischen war lange zu Besuch, bastelte mit und twitterte in regelmäßigen Abständen über die Fortschritte beim Fensterdekorieren. Zwischendurch zogen zwei Freiwillige los, um eine Grünpflanze zu kaufen und um die letzten zwei Kürbisse im Supermarkt nebenan zu ergattern. Am Nachmittag kam die Bezirksstadträtin Dr. Sandra Obermeyer vorbei und half dabei, Blätter, Äste, Infotafeln und Pflanzen gefällig im Schaufenster zu arrangieren.

 

Ziemlich beste Freiwillige

Neue Freiwillige haben nicht vorbeigeschaut. Dafür herrschte — ganz typisch für das Café VIA — eine freundschaftliche, fast familiäre Stimmung und Gäste und Gastgeberinnen nutzen den Freiwilligentag dafür, sich gegenseitig auf den neuesten Stand zu bringen. Die Jugendlichen berichteten beim Basteln und Backen über ihre neue Ausbildung als Sozialassistent und als Erzieherin, ein Freiwilliger erzählte beim Fensterputzen von seinem nur wenige Tage zurückliegenden Auslandssemester in Italien, ein anderer schwärmte bei der Abschlussrunde im Büro von seiner neuen Liebe. Alle wirkten froh, sich endlich einmal wiederzusehen. Mehr über das Café VIA erfahrt ihr in den Beiträgen Wenn durch Ehrenamt Freundschaft entsteht und Ehrenamt braucht Hauptamt, auch am Josefstag im Café VIA.

 

Mitmachen!

Der erste Berliner Freiwilligentag fand im September 2001 statt. Seitdem hat sich die Idee an vielen Orten verbreitet und Freiwilligentage finden über das ganze Jahr hinweg in ganz Deutschland statt. Wer Lust hat, ins Ehrenamt hinein zu schnuppern, hat dazu im September besonders vielfältige Möglichkeiten:

5. Berliner Freiwilligentage
Wann: 7./8. September 2018
Wo: Berlin
Veranstaltet vom Paritätischen Berlin und dem Tagesspiegel

8. Berliner Engagementwoche
Wann: 14. bis 23. September 2018
Wo: Berlin
Ausgerufen von der Landesfreiwilligenagentur Berlin

14. Woche des bürgerschaftlichen Engagements
Wann: 14. bis 23. September 2018
Wo: bundesweit
Initiiert durch das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement

 

Impressionen

Berliner Freiwilligentage: Schaufenster verschönern im Café VIA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.