OpenTransfer CAMP Digitalisierung in Stuttgart

OpenTransfer CAMP Digitalisierung in Stuttgart

„Heute Abend fahre ich im ICE mit einem Lächeln im Gesicht nach Hause“, kündigte ein Teilnehmer des OpenTransfer CAMPs #Digitalisierung bei der Abschlussrunde an. Beim Schreiben dieses Beitrags ist es bereits Samstagmorgen, der Stuttgarter wizemann.space ist leer geräumt, die Plakate sind abgehängt, aber die enthusiastische Stimmung des Barcamps verbleibt auch bei mir noch ein Weilchen und mir geht’s genauso wie dem zufriedenen Teilnehmer. Ich lächle und denke: Die jeweils sechs Stunden Zugfahrt von Berlin nach Stuttgart und zurück haben sich gelohnt!

„Zukunftsgestalter. Jung, wild und engagiert“. So war (für mich) das #otc18

„Zukunftsgestalter. Jung, wild und engagiert“. So war (für mich) das #otc18

Tolle Energie, neue Blickwinkel und Gedanken, engagierte Menschen, gegenseitige Unterstützung und Anerkennung, lebendige Sessions und Teilnehmer*innen, die bis zum finalen Gruppenfoto bleiben: Bei so viel positivem Feedback in der Abschlussrunde kann eigentlich nur eines vorher stattgefunden haben: ein openTransfer CAMP der Stiftung Bürgermut — diesmal in Kooperation mit der Stiftung Bürger für Bürger und mit dem Hashtag #otc18. Die wichtigste Zielgruppe des Barcamps waren diesmal Engagierte zwischen 18 und 30. Was ich da zu suchen hatte? Ich durfte Teil des wunderbaren Orga-Teams sein!

Lobhudelei: Stiftung Bürgermut

Lobhudelei: Stiftung Bürgermut

Meine Begegnungen mit der Stiftung Bürgermut waren punktuell, aber immer wieder Inspiration und Motivation für mich, daher singe ich hier eine kleine Lobhudelei: Bisher konnte ich an zwei openTransferCAMPs teilnehmen. Viel zu wenig für dieses tolle Veranstaltungsformat, denn das Team der Stiftung Bürgermut schafft es auf ganz großartige Weise, eine gute und vor allem wertschätzende Atmosphäre zu schaffen, bei denen sich engagierte Initiativen und Projekten kennenlernen, austauschen und vernetzen können.