Bei der Busfahrt zum Dampferausflug, bei der musikalischen Zeitreise zurück in die 60er und 70er Jahre, beim ABBA-Filmabend auf der Dachterrasse oder bei der Performance des kompletten Haus‘ 72 beim Sommerfest zur hauseigenen Hymne „Ich liebe das Leben“ von Vicky Leandros: Gelegenheiten, gemeinsam mit den Nachbar*innen zu singen, gabs in der Siedlung Ortolanweg allein im vergangenen Jahr schon einige. Außerdem kann man neue Anlässe schaffen:

Am Samstag, den 26. Januar 2019, gibt’s im Ortolanweg 88 Karaoke. Gastgeberinnen sind die Frauen vom Frauenwohnprojekt, organisiert wird der Abend vom Film-to-go-Team. „Von Rock bis Schlager, von Helene F. bis AC/DC – für jeden aus unserer Siedlung ist bestimmt etwas dabei. Man muss kein Profi sein, sondern einfach Spaß am Singen oder Mitmachen haben“ steht auf dem Plakat.

Mal schauen, wer im Vogelviertel singen kann wie ein Ortolan. Gäste sind natürlich herzlich willkommen!

Ich hoffe, dass mein Mixtape für die Nachbarschaft vom Sommerfest 2018 dann endlich zum Einsatz kommt. Diese kleine Perle unter den Nachbarschaftssongs ist derzeit nämlich wieder mein Ohrwurm. Und ja, ich kann den Text mitsingen!

Durch Zufall auf den Elmo gekommen, surfte ich im August 2018 neugierig weiter und stieß schnell auf das Vorbild aus der Sesame Street in den USA: Den Song „The People in the Neighbourhood“ gibt es in mindestens 27 Versionen. In der Regel werden verschiedene Berufe erklärt, in dieser schönen Variante zum Beispiel der des Bibliothekars und der der Klempnerin.

Spätestens dann kam die Idee auf: Wie wäre es mit einer Playlist mit Songs rund um Nachbarschaft? Kein Problem, so dachte ich, denn wer kennt nicht „Lasse Redn“ von den Ärzten. Da muss es mehr geben!

Doch es wurde schnell schwierig. Soviel scheinen Nachbar*innen nicht übereinander singen zu haben. Zum Glück hatten aber bereits andere dieselbe Idee: Zum Tag der Nachbarn gibt die nebenan.de Stiftung Tipps rund um Soundtracks für Nachbarschaftsfeste und zählt einige weitere Songs auf:

  • Wise Guys: Mein Nachbar ist ein Zombie
  • ­­Cindy und Bert: Hallo, Herr Nachbar
  • Peter Fox: Haus am See
  • Chi-Lites: We Are Neighbours
  • Space: Neighbourhood
  • Madness: Our House

Für englischsprachige Musik gibt’s bei Spotify eine recht umfangreiche Playlist der britischen Zeitung The Guardian. Außerdem bin ich auf

  • Johanna von Kocian: Nachbarn
  • Abba: Happy New Year

und diese drei Lieder mit eher scharfem Zungenschlag gestoßen:

  • Udo Jürgens: Ein ehrenwertes Haus
  • Funny van Dannen: Lobdefizit
  • Reinhard Mey: Irgendein Depp mäht irgendwo immer

Wer bei YouTube nach den Titeln sucht, wird fündig. Und dann auf nach Buckow!

Mixtape für die Nachbarschaft
Markiert in:                     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.