Parks, Kleingärten und Freiräume in Gropiusstadt?

Fehlanzeige, dachte ich bisher. Schaue ich von der Dachterrasse Richtung Gropiusstadt, so scheinen vielmehr ihre Hochhaustürme die beiden dörflich anmutenden Teile Buckows scharf zu durchtrennen. Aber es gibt sie eben doch, Grünflächen in Gropiusstadt, und das Bezirksamt Neukölln möchte sie verbessern, um die Lebens- und Wohnqualität zu erhöhen, um gesellschaftlichen Teilhabe zu steigern, um das Stadtklima zu verbessern, um die biologische Vielfalt zu erhalten und um Naturerfahrung zu ermöglichen. Was ganz konkret hinter dem Grünflächenkonzept für die Gropiusstadt steckt, kann man am Mittwoch, den 28. November 2018, im Interkulturellen Treffpunkt im Gemeinschaftshaus Gropiusstadt erfahren. In der Einladung heißt es:

 

„Weiterentwicklung des Grüns“

„Die Gropiusstadt war und ist eine Ikone der Moderne. Von Walter Gropius geplant, bietet der Neuköllner Stadtteil spannende Architektur und viel Grün. Mit der Erstellung eines Konzepts für die Grün- und Freiflächen der Gropiusstadt wurden Leitlinien benannt, wie in der Gropiusstadt das Grün gestärkt und zukunftsfähig entwickelt werden kann. Übergeordnete Themen sind dabei u.a. die Weiterentwicklung des Grüns, die Förderung von Bewegungs- und Spielangeboten, die Ansiedlung von mehr Tier- und Pflanzenarten sowie der Abbau von Barrieren im Stadtteil.“

 

Mitdiskutieren!

Das Bezirksamt Neukölln lädt die Gropiusstädter*innen und Interessierte ein, sich an Themen-Tischen mit den Planer*innen, der Bezirksbeauftragten für Menschen mit Behinderung und den Mitarbeiter*innen des Quartiersmanagements Gropiusstadt auszutauschen. Ideen und Hinweise auf Verbesserungen in den Freiflächen der Gropiusstadt sind sehr willkommen!

Wann: Mittwoch, 28. November 2018, um 18:00 Uhr

Wo: Interkultureller Treffpunkt im Gemeinschaftshaus Gropiusstadt, Bat-Yam-Platz / Lipschitzplatz

Weitere Informationen: Einladungskarte (PDF) und Programm Zukunft Stadtgrün in der Gropiusstadt

In der Gropiusstadt ist übrigens auch sozial und kulturell viel los! Das durfte ich neulich bei einem Besuch beim Quartiersmanagement und beim Sommerkino in der Gropiusstadt selbst erleben.

 

Bild: Bezirksamt Neukölln, Quartiersmanagement Gropiusstadt

Wo ist das Grün in Gropiusstadt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.