Gropiusstadt kannte ich bisher vor allem durch Christiane F., durch die Gropius Passagen und durch den Ausblick von der Dachterrasse im Ortolanweg. Außerdem trennt sie, so habe ich bei meinem Umzug nach Buckow gelernt, als eigener Ortsteil das östliche vom westlichen Buckow. Dass die Gropiusstadt aber weitaus mehr zu bieten hat als Hochhausschluchten, konnte ich bereits vor einigen Wochen lernen, als ich bei einem Treffen des EngagementZentrums Neukölln und des Quartiersmanagements Gropiusstadt dabei sein durfte. Diese Woche erreichte mich eine Übersicht über die Veranstaltungen und Angebote im Juli und ich bin schon wieder sehr positiv überrascht:

Ein Sommerkonzert vom ver.di-Chor, ein Glücksgarten, ein Urban Athletics Kiez CUP, eine Pimp my Clothes-Nähwerkstatt, Musik-, Film- und Theaterprojekte für Jugendliche, Tape-Art für Kinder und, das darf natürlich in keinem Veranstaltungskalender fehlen, Bingo in der Senioren-Residenz. Besonders viele Angebote stammen von Impuls e.V.  und der Stadtvilla Global. Gibt es ähnliche Organisationen auch in Buckow? Ich freue mich sehr über entsprechende Hinweise!

Aus Mangel an solchen Angeboten in meinem eigenen Kiez schließe ich mich vielleicht am 8. Juli dem Spaziergang in der Gropiusstadt an: „Eindrücke von Alt- und Neubewohnern mit anschließendem gemeinsamen Kochen und Essen“ klingt doch sehr einladend!

Das gesamte Veranstaltungsprogramm findet ihr auf der Website des Quartiersmanagements oder hier: Veranstaltungsprogramm Gropiusstadt Juli 2018 (PDF)

Viel los in Gropiusstadt: Veranstaltungstipps im Juli
Markiert in:                             

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.