Volles Haus im Ortolanweg 68

Lag es an Meryl Streep, die schon beim letzten Film to go „Mamma mia!“ Publikumsliebling war? An dem aktuellen, gerade erst auf DVD und bei Streaming-Diensten veröffentlichten Film „Die Verlegerin“? Oder doch daran, dass es zumindest tageweise langsam herbstlich wird und ein Kinoabend direkt vor der Haustür daher eine reizvolle Abendunterhaltung bietet? Schwer zu sagen, gestern Abend war jedenfalls so viel los wie schon lange nicht mehr bei Film to go. Über 30 Nachbar*innen trafen sich im Atrium des Ortolanwegs 68. Besonders erfreulich: Neben den Stammgästen waren auch einige neue Gesichter zu sehen. Herzlich willkommen! Vor allem aus der Seniorenwohnanlage hatten sich diesmal besonders viele Gäste angemeldet. Per Telefon, per E-Mail, über eine der Haussprecherinnen und über den Concierge-Service.

 

Vorstellungsrunde

Die neuen Gäste boten einen guten Anlass, noch einmal näher das Film-to-go-Team vorzustellen. Am Abend dabei waren Werner, der charmante Moderator, der die Fäden zusammenhält, Peter, der Technikexperte, der weiß, wie jede Schaltfläche funktioniert, Micha, der die Plakate gestaltet, Renate, das Sprachrohr in der Seniorenwohnanlage und Sabine (also ich), die die Einladungen versendet und Berichte wie diese verfasst. Nicht dabei, aber auch Teil des Teams: Filmvorführer Christian.

 

Wikipedia hilft

„Die Verlegerin“, Steven Spielbergs Tatsachendrama über die „Washington Post“-Verlegerin Katherine Graham, zeigt, wie unverzichtbar die Pressefreiheit ist und wie sich eine Frau in einer damals noch mehr als heute von Männern dominierten Branche behauptet. Spannende Themen werden also im Film verhandelt, aber gerade in der ersten halben Stunde muss man ganz schön am Ball bleiben, um bei der Handlung mitzukommen. Es schadet daher nicht, wie meine Nachbarin vorher schnell noch einen Wikipedia-Artikel über die Pentagon-Papiere zu überfliegen oder (wie ich) den Film gleich zweimal zu schauen. Vor zwei Wochen lief er nämlich gleich um die Ecke im Sommerkino Gropiusstadt.

Übrigens: In Zukunft liegen die Beiträge über Film to go im Concierge-Service aus.

Film to go – September: Volles Haus! Die Herbstsaison beginnt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.