Nahaufnahme Biene fliegt Blüte an
Samstagnacht in Pankow die Königin der Nacht im Gewächshaus bewundern und gleich am nächsten Morgen um vier Uhr im Tiergarten Biber beobachten: Ob das realistisch ist? Koche ich in Wedding mit Giersch, dem „Schrecken vieler Gartenfreunde“, oder mache ich einen Rundgang im Landschaftspark Johannisthal? Baue ich in Prenzlauer Berg für den Nachbarschaftsgarten Unterkünfte für Käfer, Wildbienen und Co. oder lerne ich etwas über Kräuter am Wegesrand hier bei mir in Britz?

500 Führungen und Aktionen in 26 Stunden an 150 Orten in ganz Berlin

Bis zum 16. Juni 2018 bleibt noch Zeit, diese Entscheidungen zu treffen, denn dann findet der Lange Tag der StadtNatur statt. „1 Ticket – 26 Stunden – 500 Führungen und Aktionen – an 150 Orten in ganz Berlin“ lautet die Kurzformel der Stiftung Naturschutz Berlin, die das Berliner Naturfestival zum zwölften Mal organisiert. Das vielfältige Programm wird unter anderem von Umwelt- und Naturschutzorganisationen, Universitäten, Museen, Verbänden, Vereinen und Bürgerinitiativen gestaltet und reicht von naturkundlichen Schiffstouren über Nachtwanderungen bis hin zu Tierbeobachtungen inmitten der Stadt. Tolle Sache!

Anpacken statt teilnehmen

Dieses Jahr spaziere ich nicht nur wie in den letzten Jahren über begrünte Dächer oder forme Hefezöpfe in der Bio-Bäckerei, sondern unterstütze das Projektteam als Ehrenamtliche. Dass man sich beim Langen Tag der StadtNatur engagieren kann, erfuhr ich erst vor Kurzem bei meiner Suche nach einem neuen Ehrenamt auf der Freiwilligenbörse im Roten Rathaus. Heute durfte ich schon einmal beim Versenden der Programmhefte, Plakate und Aufsteller helfen. Hauptamtliche, Freiwillige im Ökologischen Bundesfreiwilligendienst und Ehrenamtliche klebten gemeinsam Etiketten, falteten Plakate, hakten Versandlisten ab und packten palettenweise Kartons um. Zur Stärkung gab es für alle reichlich Obst, Müsliriegel, Kekse und Getränke, für die Ehrenamtlichen sogar Freikarten für den Langen Tag der StadtNatur. Dankeschön! Bei meinem zweiten Einsatz, direkt am Wochenende des Naturfestivals, bin ich bei den Schiffstouren in Tegel eingeteilt. Ich freue mich riesig darüber, den Langen Tag der StadtNatur dieses Jahr aus einer anderen Perspektive kennenzulernen als aus der der reinen Teilnehmerin.

Freiwillige gesucht!

Wer sich auch beim Tag der StadtNatur engagieren möchte, kann sich bei der Königin der Hubwägen und Freiwilligenmanagerin Julia Catiche melden. Es werden noch Freiwillige gesucht!

 

Foto: Stiftung Naturschutz Berlin

Perspektivenwechsel: Als Freiwillige beim Langen Tag der StadtNatur
Markiert in:                     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.