Nachbarschaftsgarten, Kreativwerkstatt, Film to go, Sommerfest und erste Planungen für einen Tablet-Kurs für Senior*innen: Im vergangenen Jahr wurde in meiner Nachbarschaft die Genossenschaftsidee, die auch der Siedlung Ortolanweg zugrunde liegt, wieder mit Leben ausgefüllt. Seit Oktober 2018 hat sich meine Zeit fürs nachbarschaftliche Engagement zwar deutlich reduziert, nichtsdestotrotz habe ich mich für 2019 bis 2022 als Genossenschaftsvertreterin aufstellen lassen. So könnte ich mit relativ wenig Zeitaufwand den mir wichtigen Grundprinzipien einer Genossenschaft, nämlich Selbsthilfe, Selbstverwaltung und Selbstverantwortung, weiterhin folgen und an ihnen mitwirken.

 

Meine Genossenschaft: die 1892 eG

Meine Genossenschaft ist die Bau- und Wohngenossenschaft 1892 eG. Auf der frisch relaunchten Website der 1892 gibt’s Informationen übers Sparen, Bauen, Wohnen und natürlich Daten und Fakten über die Genossenschaft selbst. Sehenswert: der rund vierminütige Imagefilm. Im Flyer zur Vertreterwahl der 1892 heißt es: „Sie haben das Ohr dicht an den Menschen in Ihrer Nachbarschaft, aber gleichzeitig auch die ganze Genossenschaft im Blick“ und „die genossenschaftliche Idee basiert auf Gemeinschaft und Mitbestimmung“. „Passt wie die Faust aufs Auge auf dich“, meinte neulich eine Nachbarin zu mir und da Mitbestimmen immer besser als Meckern ist, möchte ich in Zukunft als Vertreterin mitmischen. Mal schauen, ob es klappt!

 

Wie Genossenschaft funktioniert

Wie Genossenschaft überhaupt funktioniert, wird anschaulich auf der Website der Marketinginitiative der Wohnungsbaugenossenschaften erklärt. Wie die Genossenschaftsidee gelebt werden kann, zeigen die Blogbeiträge im Zuhause-Blog über genossenschaftliche Projekte. Hier kann man außerdem in Artikeln über Ausflüge zu den 120 Gästewohnungen von Bad Wildungen bis Wermelskirchen der Genossenschaft stöbern. Zwei davon gibt’s übrigens im Ortolanweg! Einen prägnanten ersten Eindruck, was Genossenschaft heißt, geben die Plakate der aktuellen Genossenschaftskampagne. Meine Lieblingsslogans: „Hier teilen Nachbarn mehr als nur die Anschrift“ und „Unsere Lieblingssprache ist die Mitsprache“.

Mitbestimmen statt meckern: Let the Wahlkampf begin!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.