Gut geplant

Tierspuren malen, Puste-Parcours, Ringe werfen, Luftballontanz und Wasserlauf: Wer die fünf Spiele der extra für Film to go ausgedachten Popcorn-Rallye gespielt hat, gewinnt eine Tüte frisch gepopptes Popcorn, das beim Kino unterm Sternenhimmel auf der Dachterrasse Ortolanweg 72 genascht wird, während Judy Hopps und Nick Wilde in Zoomania Verbrecher jagen. So jedenfalls der Plan, der nach viel Spaß klingt und auf den ich mich schon sehr gefreut hatte. Umso mehr, als dass es bereits am Tag zuvor ein zufälliges nachbarschaftliches Treffen auf der Dachterrasse nebenan gegeben hatte, bei dem gemeinsam die Mondfinsternis, der Mars und die ISS beobachtet wurden.

 

Anders gekommen

Doch schon als ich am Nachmittag beim Kaninchen-Sitten bei der Nachbarin Zwergwidder Paulchen hinterherjagte, um ihn schlussendlich mit Möhrengrün zurück in seinen Käfig zu locken, kündigten Windböen und verbogene Sonnenschirme an, dass der Abend wohl anders als geplant verlaufen würde. In der Tat trafen wir uns wegen des Kurzzeitsturms für den Film to go im Juli sicherheitshalber und ganz traditionell im Atrium. Bei vielen standen außerdem Reisepläne oder Wochenendausflüge an, so dass bei der Kinderaufführung nur ein einziges Mädchen dabei war. Ich hoffe, die Kleine hatte allein unter neun Erwachsenen trotzdem Spaß! Der Film erwies sich wie erwartet auch beim zweiten Schauen als ganz wunderbar und aus der kleinen, feinen Kinogesellschaft war immer wieder ein Kichern, ein Glucksen oder Kommentare wie „Die haben wir auch in Berlin!“ (siehe Bild oben) zu hören.

Die Popcorn-Rallye wird dann nach den Sommerferien nachgeholt!

Film to go — Juli: Gut geplant, anders gekommen, trotzdem ganz schön ausgefuchst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.