Weihnachten mit den Nachbar*innen verbringen? Geht. Auch im Ortolanweg. Letztes Jahr fand am zweiten Weihnachtsfeiertag die Generalprobe von Film to go statt. Genau ein Jahr später zeigte das Film-to-go-Team die Muppets Weihnachtsgeschichte. Vorneweg: Ich war leider nicht dabei und das, obwohl es sich bei dem Film um meinen Lieblingsweihnachtsfilm handelt und obwohl ich mich schon sehr auf die Popcorn-Rallye gefreut hatte. Niesende und schniefende Mitreisende im ICE zum Weihnachtsfeiern in Hessen und zurück hatten mir einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Nachbarschaftliche Teamarbeit

Involviert war ich trotzdem ein wenig: Ich war gerade erst zurück von meinem Ausflug in den Main-Kinzig-Kreis und knabberte in Decken eingemummelt an der vegetarischen Pizza, die dank einer Nachbarin warm und knusprig vor meiner Tür lag. Da klingelte erst das Handy, dann das Festnetztelefon: Keiner vom Film-to-go-Team hatte daran gedacht, den Film, der bereits seit Wochen angekündigt war, zu besorgen. Ob ich Ideen hätte. Hatte ich. Ein Notebook an die Technikanlage anzuschließen, um den Film über einen Streamingdienst auszuleihen und zu zeigen, kam allerdings so kurzfristig nicht in Frage. Aber immerhin: In meinem DVD-Regal gab es mit Frozen und drei Staffeln Muppet Show passable Alternativen. Ein Nachbar aus dem Erdgeschoss holte kurzerhand die DVDs ab und brachte sie zum Nachbarhaus, wo schon die Technik und Stühle aufgebaut waren. Kurze Zeit später kam dann die Entwarnung: Die Videothek um die Ecke hatte geöffnet und sogar die Muppets Weihnachtsgeschichte vorrätig und ein anderer Nachbar war bereits auf dem Weg, um sie abzuholen. Mit etwas Spontanität, Flexibilität und nachbarschaftlicher Teamarbeit hat also doch noch alles geklappt! Auch für diesen Beitrag baue ich auf Berichte und Fotos von den lieben Nachbar*innen. Danke euch!

Mehr als Filmeschauen

Film to go soll mehr sein als reines Filmschauen. Deswegen gibt’s immer eine Plauschpause und diesmal sogar eine sorgsam vorbereitete Popcorn-Rallye. Der Spielparcours bot Löffellaufen, Seilspringen, Frisbeewerfen, Pustebahn und Gummitwist und sorgte bei den kleinen Gästen für viel Spaß. Zur Belohnung gab es frisches Popcorn. Sicherlich brachten wie geplant die anderen Gäste Glühwein und so einige von Weihnachtsfeiern übriggebliebene Lebkuchen und Plätzchen mit.

 

Karaoke to go und mehr!

Auch im nächsten Jahr geht es mit Film to go weiter. Seid gespannt! Bisher geplant sind:

26.1. Karaoke to go: The Voice of Ortolan
23.2. Film to go: Der Vorname
23.3. Doku to go: zum Beispiel Home – Die Geschichte einer Reise

Film to go – Dezember: Muppets und Popcorn-Rallye unterm Weihnachtsbaum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.