Seit rund dreizehn Jahren findet die Woche des bürgerschaftlichen Engagements statt. Sie war mein Einstieg in die Berufswelt, zunächst als Praktikantin, dann als Projektassistentin. Bis heute ist das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE), das die Aktionswoche koordiniert, der Arbeitgeber, bei dem ich die meiste Zeit verbracht habe. Meine dort gewonnenen Berufserfahrungen waren ausschlaggebend dafür, dass ich die Leitung der Geschäftsstelle des Europäischen Jahrs der Freiwilligentätigkeit 2011 übernehmen durfte, und sicherlich waren sie auch für spätere Jobs hilfreich.

Wahrgenommen habe ich die Aktionswoche zum ersten Mal an der Berliner U-Bahnstation Schönleinstraße. Marietta Slomka verkündete auf einem Plakat, dass sich 23 Millionen Menschen in Deutschland engagieren. Gerade zurück von meinem Jahr als Freiwilligenkoordinatorin in Dublin war ich begeistert: Auch hier, in Deutschland, ist Engagement Plakate wert und Thema im öffentlichen Raum! 23 Millionen Menschen engagieren sich hier! Ich schaute also länger als die üblichen zwei Sekunden auf die Großfläche und las weiter „Woche des bürgerschaftlichen Engagements“ und „Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement“. Nie zuvor davon gehört. Zuhause recherchierte ich nach, las mich ein, stieß auf Stellenausschreibungen und bewarb mich sofort!

In den rund vier Jahren beim BBE habe ich so einige Kontakte geknüpft, die sich bis heute bewährt haben. Viele der ehemaligen BBE-Praktikant_innen sind der Engagementförderung treu geblieben und bleiben auf die ein oder andere Weise untereinander vernetzt. Eine Zeit lang gab es sogar ein regelrechtes Alumni-Netzwerk samt Paddelausflug in den Spreewald und eigener Facebook-Gruppe. Doch auch ohne dies: Man bleibt lose in Kontakt, trifft sich auf Veranstaltungen in unterschiedlichen Konstellationen wieder. Mit einigen Ehemaligen bin ich heute noch befreundet und benachbart – auch ganz ohne berufliche Überschneidungen.

Seit ihrem Start 2004 hat sich die Aktionswoche stetig weiterentwickelt. Die Grundzüge sind, wie das aktuelle Video aus 2017 (siehe rechts) noch die gleichen: Die Woche des bürgerschaftlichen Engagements würdigt jährlich unter dem Motto „Engagement macht stark!“ den Einsatz von (einst 23 Millionen heute) über 31 Millionen freiwillig Engagierten. Bundesweit beteiligen sich Vereine, Inititiven, Stiftungen, Verbände und engagierte Unternehmen mit Veranstaltungen, Projekten und Aktionen und zeigen die Vielfalt des bürgerschaftlichen Engagements.

Zu meiner Zeit im Kampagnenteam (2006 bis 2010) gab es neben der Aktionswoche jährliche Image-Kampagnen: 2006 lautete das Motto „Größe zeigen!“, 2007 bis 2009 wurde ein provokanter Ansatz verfolgt. Einen Rückblick über die Kampagnen samt Bildstrecken bietet das Magazin zum zehnten Jubiläum der Aktionswoche (siehe rechts).

Die vier Jahre waren eine vielseitige Lehrzeit über Kampagnenmanagement, Veranstaltungsorganisation samt Protokollfragen zu hochrangigen politischen Gästen, Vernetzung, Versandlogistik, Werbemittel, Außenwerbung, Media Daten, Zusammenarbeit mit Agenturen und Druckereien, Kommunikation mit Engagierten und Gremien, Website-Relaunch, Budgetplanung, Vergabe- und Zuwendungsrecht, Sponsorenakquise und natürlich Öffentlichkeitsarbeit fürs Engagement samt Einstieg in Social Media.

Unvergesslich

  • die Kolleginnen und Kollegen, viele von ihnen in der Engagementszene verstreut, mit einigen verbindet mich noch heute Freundschaft!
  • die Auftaktveranstaltungen im Tipi am Kanzleramt. Immer herrliches Wetter und fantastisches Buffet
  • die Freude, Außenwerbung zu entdecken, das Bibbern, ob die Auftaktveranstaltung es in in die Tagesschau schafft
  • die Packaktionen mit Werbematerialen für die Aktiven vor Ort
  • das Abschiedsgeschenk an das BBE-Team: ein BBE-Quartettspiel!

Weitere Informationen

Das BBE hat auf seiner Website Publikationen zur Woche des bürgerschaftlichen Engagements zusammengestellt.

Das Kampagnenteam veröffentlicht einmal im Quartal einen Infoletter, ist bei Facebook aktiv und pflegt einen YouTube-Kanal, auf dem alle alten und neuen Videospots zu finden sind.

Fundstücke

 

Engagement macht stark!
Woche des bürgerschaftlichen Engagements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.